DIREKT KONTAKT

Ihr Weg zur Energie-Effizienz


WIR FREUEN UNS AUF IHRE FRAGEN

ERN - Energiedienstleistungen Rhein-Neckar GmbH
Donnersbergweg 2
67059 Ludwigshafen
Tel.: 0621/321690
vertrieb@ern-ernergie.de

Last-Call für Fördermittel des KLIMASCHUTZ-PLUS!

Nutzen Sie Ihre Chance: Bis zum 30.11.2017 werden noch Förderanträge angenommen, die einen geplanten Beginn des Vorhabens innerhalb der nächsten zwölf Monate ausweisen.

Das Förderprogramm KLIMASCHUTZ-PLUS in Baden-Württemberg läuft Ende November 2017 aus. Sichern Sie sich jetzt noch Fördermittel als Zuschuss zu Investitionen, die zur Verminderung von CO2-Emissionen beitragen.

 

Ihr Beitrag zählt!

Das CO2-Minderungsprogramm, eine Initiative des KLIMASCHUTZ-PLUS-Programms, zielt darauf ab, Unternehmen in der Umsetzung von Energieeinsparmaßnahmen finanziell zu unterstützen und dadurch den Energieverbrauch sowie den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Sollten Sie schon Maßnahmen zur CO2-Minderung im Fokus Ihrer Planung für 2017/2018 haben, können Sie bereits jetzt die Weichen für eine wirtschaftliche Umsetzung stellen. Gefördert werden:

Energetische Sanierung

  • Ersatz von Elektroheizungen durch Warmwasserheizsysteme oder Einsatz einer Wärmerückgewinnung
  • Verbesserung des Wärmeschutzes von Gebäuden
  • Erneuerung von Beleuchtungsanlagen mit LED-Leuchten
  • Sanierung von Lüftungsanlagen (auch Gebäudeklimatisierung)

Einsatz von regenerativen Energien zur Wärmeversorgung

  • Holzpellet- und Holzhackschnitzelheizung
  • Wärmepumpen- und Solarthermischen-Anlagen

Sind Sie förderberechtigt?

Planen Sie in den nächsten zwölf Monaten eines der oben genannten Vorhaben umzusetzen, so sollten Sie vorher prüfen, ob Sie zum ausgewählten Kreis der Antragsberechtigten gehören.

  • Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), Krankenhäuser, Heime mit eingeschlossen Studentenwohnheime
  • Kommunen, kommunale Unternehmen und Stiftungen,
  • Kirchengemeinden, Seelsorgeeinrichtungen, kirchliche Einrichtungen einschließlich eingetragene, gemeinnützige Vereine
  • Natürliche Personen als Besitzer oder Eigentümer von Nichtwohngebäuden

Wie wird gefördert?

Im Bereich der CO2-Einsparmaßnahmen wird jede nachhaltig vermiedene Tonne CO2 über den Lebenszyklus der Maßnahme mit 50€ als Zuschuss zur Investition gefördert. Jedoch nur bis zu maximal 30% der Gesamtinvestition.

Zur Beantragung der Fördermittel müssen Sie bis zum 30. November 2017 (Annahmeschluss für Anträge) einen entsprechenden Einsparungs- und Investitionskostennachweis einreichen.

Wussten Sie schon?

Darüber hinaus wird die begleitende Beratung für die Projektierung, Vorbereitung und Umsetzung von Blockheizkraftwerken (BHKW) ebenfalls gezielt gefördert.

Auch Krankenhäuser und Heime werden finanziell bei der Durchführung einer detaillierten Energieberatung unterstützt. Diese beinhaltet die Ermittlung von Energie- und Kosteneinsparpotenzialen sowie die Ausarbeitung eines Energieberichts. Diesbezüglich haben wir Sie bereits informiert: KLIMASCHUTZ-PLUS: CO2-Emissionen durch gezielte Förderung nachhaltig verbessern 

Bei beiden Beratungsleistungen wird ein Teil des aufgewendeten Beratungshonorars erstattet. Nutzen Sie diese Chance um bereits in der Konzeptentwicklung vom Erfahrungsschatz der ERN zu profitieren.

ERN unterstützt Sie gerne bei der Auswahl und Beantragung entsprechender Fördermöglichkeiten. Nutzen Sie darüber hinaus unser Know-How bei der Durchführung von Konzept- und Potenzialanalysen, als auch bei der Bewertung Ihrer geplanten Energieeffizienzmaßnahmen.

Weitere Informationen

Klimaschutz-Plus-Faltblatt

Um die Website und Services für Sie zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzhinweise